Elektro Kettensäge Test

Stand der Tabelle: 25. November 2017

PlatzProduktDetailsBewertungShop
1
TestsiegerMakita Elektro Kettensäge

Makita
Großer Kettenöltank: 200ml
inkl. Metallkoffer, Kette, Kettenschutz, Öl, Feile
Wartungsarm
Top Verarbeitung
einfache Handhabung
Verarbeitung:4.9 Stars
Handhabung:4.8 Stars
Leistung:4.9 Stars
Preis:4.5 Stars
Amazon
2
Oregon selbstschärfende Elektrokettensäge

Oregon
selbstschärfend
geringe Wartung
sofortiger Start
leise zwischen den Schnitten
Gute Qualität
Verarbeitung:4.8 Stars
Handhabung:4.7 Stars
Leistung:4.7 Stars
Preis:4.7 Stars
Amazon
3
PreistippTonino Lamborghini Elektro Kettensäge

Tonino Lamborghini
2400 Watt Motor
Aluminiumverstärktes Profigetriebe
patentierte werkzeuglose Kettenschnellspannung
Automatische Kettenschmierung
Rückschlags & Auslaufbremse für sicheres Arbeiten
Verarbeitung:4.7 Stars
Handhabung:4.6 Stars
Leistung:4.7 Stars
Preis:4.8 Stars
Amazon
4
Einhell Elektro Kettensäge GE-EC 2240

Einhell
Softstart
Rückschlagschutz und Kettenfangbolzen
Werkzeuglose Kettenspannung
automatische Kettenschmierung
Verarbeitung:4.6 Stars
Handhabung:4.5 Stars
Leistung:4.6 Stars
Preis:4.7 Stars
Amazon

Heutzutage werden kettensägen in erster Linie verwendet, um Brennholz zu gewinnen. Aber auch für die Pflege des heimischen Gartens lässt sich eine Kettensäge bestens verwenden, etwa wenn es darum geht, Bäume und Sträucher zu beschneiden. Für diesen Zweck reichen Elektro-Kettensägen laut Elektro Kettensägen Test aber vollkommen aus. Sofern die Elektro-Kettensägen über eine Leistung von mindestens 1.500 Watt verfügen, können damit sogar Obstbäume gefällt werden. Die Elektro Kettensäge hat lediglich den Nachteil, dass ein Stromanschluss in der Nähe vorhanden sein muss und der Besitzer bei der Nutzung auf das Stromkabel achten muss.

Das sind die Vor- und Nachteile von Elektro-Kettensägen

Die Vorteile:

  • Bäume lassen sich schnell fällen
  • Feuerholz lässt sich rasch herstellen
  • Sträucher lassen sich hervorragend ausschneiden

Die Nachteile:

  • Elektro-Kettensägen liefern einen relativ unsauberen Schnitt
  • das Verletzungsrisiko ist relativ hoch
  • Elektro Kettensägen lassen sich nur nutzen, wenn ein Stromanschluss in der Nähe ist

Seit wann gibt es Kettensägen?

Dass durch Glieder, welche um eine Schiene kreisen auch bestens Holz geschnitten werden kann, ist etwa seit dem Jahr 1830 bekannt. Die Erfindung der Kettensäge geht auf Bernhard Heine, einen Würzburger Arzt zurück. Dieser hatte ein entsprechendes Gerät gebaut, um damit Knochen zu sägen. Zur wende zum 20. Jahrhundert wurden diese Geräte schließlich auch zur Waldarbeit eingesetzt. In den folgenden Jahrzehnten waren allerdings vorwiegend Geräte im Einsatz, die von zwei Personen bedient werden mussten. Einmann-Kettensägen wurden erst Anfang der 1950er Jahre entwickelt.

Das bieten Elektro-Kettensägen

Lange Zeit waren Elektro Kettensägen für die Holzbearbeitung eigentlich verpönt. Doch weil die Geräte inzwischen bezüglich der Leistung den netzbetriebenen Modellen in Nichts mehr nachstehen, erfreuen sie sich gerade beim Einsatz im heimischen Garten immer größerer Beliebtheit. Top-Modelle liefern sogar eine Leistung von bis zu 1.800 Watt und eine Schnittgeschwindigkeit von bis zu 18 Metern pro Sekunde.

Die offensichtlichsten Vorteile bestehen laut Elektro Kettensägen Test darin, dass hier kein Benzin, sondern nur eine Steckdose benötigt wird und Elektro-Kettensägen wesentlich leiser arbeiten als die Benziner. Sie zeichnen sich außerdem dadurch aus, dass sie leichter und damit leichter zu handeln sind. Für Arbeiten im Wald eignen sie sich hingegen nicht, wie eben ein Stromanschluss vorhanden sein muss.

Die Vorteile im Überblick:

  • Elektro Kettensägen gelten als umweltfreundlich, weil im Betrieb kein Kraftstoff verbrannt wird
  • sie sind deutlich leiser als Benzin-Modelle
  • sie liefern hervorragende Ergebnisse

Die Nachteile:

  • Ein Stromanschluss ist eine zwingende Voraussetzung
  • Die Kabel können eventuell versehentlich zerschnitten werden
  • die Leistung ist etwas geringer als bei benzinbetriebenen Modellen

Darauf sollte beim Kauf einer Kettensäge geachtet werden

Wer sich eine Kettensäge anschaffen möchte, sollte zunächst gründlich überlegen, wofür er diese eigentlich benötigt. Denn wird die Säge ausschließlich im eigenen Garten genutzt, reicht es durchaus aus, wenn die Gartenbesitzer Elektro Kettensägen kaufen, während im Wald eher netzbetriebene Modelle gefragt sind.

Auch die mögliche Leistung spielt eine wichtige Rolle für den Kauf einer Kettensäge. Diese wird in Watt angegeben und sollte dem Einsatzgebiet angepasst sein. So reicht bei Elektro Kettensägen, die ausschließlich im Garten genutzt werden, im Elektro Kettensägen Vergleich eine Leistung von 1.350 Watt durchaus aus, während für den Einsatz im Wald leistungsstärkere Geräte mit mindestens 1.500 Watt gefragt sind.

Ein wichtiger Faktor ist außerdem die Geschwindigkeit, mit der sich das Holz zersägen lässt. Diese wird von den Herstellern in Metern pro Sekunde angegeben. Profi-Geräte schaffen im Elektro Kettensägen Test bis zu 20 Meter pro Sekunde.

Der Umweltgedanke und die Sicherheit

Verbraucher sollten beim Kauf einer Kettensäge in jedem Fall darauf achten, dass eine Kettenbremse eingebaut ist. Diese verhindert ein Nachlaufen der Kette und reduziert somit die Verletzungsgefahr. In Bezug auf den Umweltschutz brauchen sich die Käufer von Elektro Kettensägen allerdings keine großen Gedanken machen, weil bei diesen Modellen kein Kraftstoff verbrannt wird. Zudem arbeiten sie wesentlich leiser als es bei benzinbetriebenen Kettensägen der Fall ist.

Die Handhabung

Um eine möglichst komfortable Handhabung der Elektro Kettensägen zu gewährleisten, sollten diese die Möglichkeit zu einer werkzeuglosen Spannung der Kette bieten. Meist ist dafür ein drehbarer Knauf an der Seite des Gerätes angebracht, durch den die Kette gespannt werden kann.

Auch die Länge des Blattes sollte schon beim Kauf berücksichtigt werden. Denn zum Beschneiden von Bäumen reicht ein kurzes Schwert aus, während für das Zerkleinern von Holz ein längeres Blatt benötigt wird. Einen guten Kompromiss stellen Kettensägen mit einer Schwertlänge von 35 Zentimetern dar. Diese lassen sich sowohl zur Gartenpflege als auch für Waldarbeiten einsetzen, sofern keine Bäume mit großem Durchmesser gefällt werden sollen.

Testsieger
Makita Elektro-Kettensäge Testbericht

Makita Elektro-Kettensäge Testbericht

Wer einen Garten mit Baumbestand und großen Hecken hat und außerdem auch selbst Brennholz schneidet, wird sich früh oder später zur Anschaffung einer Kettensäge entscheiden. Besonders die elektrischen Geräte sind heute leicht zu handhaben und bieten dem Benutzer auch eine ausgezeichnete Sicherheit, so dass es bei ...

EUR 171,58

Preistipp
Tonino Lamborghini Elektro Kettensäge Testbericht

Tonino Lamborghini Elektro Kettensäge Testbericht

Auch bei der Gartenarbeit kann man auf Stil Wert legen. Das beweisen die Garten Geräte von Tonino Lamborghini. Die Werkzeuge sind in Deutschland hergestellt und in Italien entworfen. So trifft deutsche Zuverlässigkeit und Qualität auf italienische Eleganz und Stilgefühl. Aus der Kombination entstehen Geräte, die zu ...

EUR 114,99

Oregon selbstschärfende Elektrokettensäge Testbericht

Oregon selbstschärfende Elektrokettensäge Testbericht

Jeder Besitzer eines großen Gartens sollte heute über eine elektrische Kettensäge verfügen, die bei vielen Arbeiten eine wertvolle Hilfe sein kann. Zersägen von Feuerholz, schneiden von Hecken und selbst das Fällen von kleinen Bäumen gestaltet sich mit einem solchen Gerät einfach. Im Test fällt die Oregon ...

EUR 144,74

Einhell Elektro Kettensäge GE-EC 2240 Testbericht

Einhell Elektro Kettensäge GE-EC 2240 Testbericht

Hat mein ein Grundstück mit Baumbestand, so gilt es immer wieder einmal, Äste auszuschneiden oder auch kleinere Bäume zu fällen. Mit einer Motorsäge kann man sich die Arbeit in solchen Fällen leichtmachen. Auch, wer sein eigenes Brennholz zuschneidet, was die Vorteile eines solchen Geräts zu schätzen. Zu den Modellen, ...

EUR 69,18